Natura-Beef / Natura-Veal

Besonderheiten

- Kälber aus Mutterkuhhaltung

- Schlachtung direkt nach dem Absetzen.

- Die Fütterung besteht vorwiegend aus Muttermilch, später auch aus Gras und Heu.

- Herdenhaltung mit täglichem Weidegang in der Vegetationsperiode und täglichem Auslauf im Laufhof im Winter

- Es dürfen keine tierischen Eiweisse, keine gentechnisch veränderten Komponenten und kein Soja verfüttert werden.

Spezielles Kontrollen

Bei den Tierhaltungskontrollen für das Label Natura-Beef / Natura-Veal handelt es sich um eine Kooperation des STS mit Mutterkuh Schweiz und der Inspektionsfirma beefcontrol. Der Kontrolldienst STS führt für dieses Label Stichprobenkontrollen inerhalb der ordentlichen Kontrollen der beefconrol durch. Wir suchen dazu 100 Betriebe aus dem jährlichen Kontrollpool mit ca. 2200 Betrieben (Total ca. 4200 Mutterkuh-CH Labelbetriebe) der beefcontrol aus und unterziehen diese einer unangemeldeten Kontrolle.

Hierin unterscheidet sich diese Kontrolltätigkeit von den ansonsten durch uns durchgeführten Vollkontrollen, bei denen wir für sämtliche Tierhaltungskontrollen zuständig sind und diese auch selbständig koordinieren.

Die Zusammenarbeit mit beefcontrol besteht seit 2009

Auftraggeber für Kontrollen

beefcontrol

Labelinhaber

Mutterkuh Schweiz

Verkauf

Coop ganze Schweiz, Direktbermarktung

Downloads

Richtlinien Mutterkuh Schweiz

beef control: Inspektionsstelle für Mutterkuh Schweiz Labelprogramme

Akkreditierungsstatus

Im akkreditierten Bereich der beefcontrol

Login